Clock module (Ben Eater)

Juni 22, 2022 - Lesezeit: ~1 Minute

Dieser Bausatz enthält alles, was für den Bau des Uhrenmoduls für den 8-Bit-Breadboard-Computer benötigt wird, einschließlich eines hochwertigen Breadboards und eines Netzteils, das den gesamten Computer mit Strom versorgt. 

Der Bausatz enthält:
1x Breadboard
1x Satz Überbrückungsdrähte
3x LM-555 Zeitgeber-ICs
1x Hex-Inverter 74LS04
1x 74LS08 Vierfaches UND-Gatter mit 2 Eingängen
1x 74LS32 Vierfach-OR-Gatter mit 2 Eingängen
10x gelbe LEDs
5x blaue LEDs
1x Momentan-Taktschalter
1x SPST-Schiebeschalter
1x 1MΩ-Potentiometer
5x 220Ω-Widerstände
5x 1KΩ-Widerstände
5x 1MΩ-Widerstände
5x 0,01µF-Kondensatoren
5x 0,1µF-Kondensatoren
5x 1µF-Kondensatoren
5x 10µF-Kondensatoren
1x geregelter AC/DC-Schaltnetzteil mit 10 Watt (US)
1x DC-Buchse auf Schraubklemmenadapter für den Stromanschluss


Elektro Baukasten und Videoserie (Prof. Manfred Hild)

Juni 16, 2022 - Lesezeit: 3 Minuten

Im Zuge meiner Recherchen zum 8bit Computer bin ich auf eine Youtube Videoserie zum Thema Elektronik und Robotik gestoßen. Professor Manfred Hild hat unter https://www.youtube.com/c/Attractor1 einen spannenden, sehr interessanten Elektronikkurs veröffentlicht. Dort wird echtes Grundwissen vermittelt ohne große Einkäufe geht's rasch an die Praxis aber auch die Theorie kommt nicht zu kurz. Prof. Manfred Hild versteht es seinen Sehern wissen, auf eine mitreißende Art zu vermitteln, und mit spannenden Experimenten das Interesse für die Elektronik wach zu halten. Immer wieder mit viel Praxisbezug und Anwendungen in der Robotik. Wer sich die Teile für den Kurs besorgen möchte findet hier ein Deckblatt für die Box und eine Stückliste.

Attractor Elektro Baukasten Version 1.0 von Prof. Manfred Hild
(https://www.youtube.com/c/Attractor1) 

Inhaltsliste:

Widerstände
1 x 4,7 Ω
2 x 270 Ω
4 x 680 Ω
4 x 1,0 Ω
8 x 3,9 kΩ
8 x 10 kΩ
4 x 47 kΩ
8 x 100 kΩ
4 x 560 kΩ
6 x 1 MΩ
4 x 2,2 MΩ
1 x LDR

Kondensatoren
2 x 22 pF
3 x 100 pF
2 x 1,0 nF
2 x 10 nF
2 x 100 nF
2 x 1,0 µF
1 x 10 µF
1 x 100 µF

Quarz
1 x 32,768 kHz

Spule
1 x 150 µH

Dioden
8 x 1N4148
2 x LED rot
2 x LED gelb
2 x Led grün
2 x LED blau
2 x LED weiß

Transistoren
5 x BC327-25
5 x BC337-25
2 x 2N7000
1 x TEPT4400

ICs
1 x LM224 Quad OP
1 x LM293 Dual Comp.
1 x TCA0372 D. Pwr-OP
1 x TLV2372 Dual OP
1 x ILC555 Timer
1 x 4001 Quad NOR
2 x 4007 n-/p-FETs
1 x Decade Counter
1 x Dual JK-FF
1 x 4046 PLL
1 x 4049 Hex Inverter
1 x 4053 Triple Mux
1 x 4070 Quad XOR
1 x 4093 Quad ST-Nand
1 x 4094 8-bit Shift-Reg.
1 x 4098 Dual Monoflop
1 x 40106 Hex ST-Inverter
1 x 40175 Quad Latch
1 x 40193 Up/D.-Counter
1 x 4520 Dual Count

Elektromechanische Teile
1 x 100 kΩ Potentiometer
1 x linearer Drehimpulsgeber
1 x Mikrofonkapsel
1 x Lautsprecher
4 x Taster
1 x Motor (Lego Typ 43362 oder 71427 oder Faulhaber 2619s012s r22:1)
1 x Rad

Sonstiges
3 x 1 Meter Draht 0,6mm ø (bzw.0,28mm²)
2 x 9V Batterien
1 x Steckbrett
1 x Multimeter


Bredboard - Eigenbaucomputer 6502 (Ben Eater)

Juni 11, 2022 - Lesezeit: ~1 Minute

Einen Computer selbst zu bauen um die elektronischen Bestandteile zu verstehen, ein lange gehegter Traum den ich mir jetzt verwirkliche! Möglich durch die vielen ausführlichen Videos von Ben Eater auf Youtube in denen er nicht nur den Bau seines Bredboard-Computers genau erklärt, sondern auch einen Bausatz mit allen erforderlichen Teilen zum Nachbau anbietet. Somit fallen die Teilebeschaffungsprobleme mit einem Schlag weg und Ben Eaters Projekte werden, mit der Gewinnspanne aus dem Erlös des Bausatzes, unterstützt. Also das 6502 Computer Kit bestellt, inklusive der weiteren erforderlichen Teile, die das Leben bzw. den Nachbau erleichtern.

Am Donnerstag den 09.06.2022 habe ich den Bausatz bestellt und am 14.06.2022 soll er bereits geliefert werden. Bin schon gespannt ob der Liefertermin hält und welche weiteren Kosten Zoll/Mehrwertsteuer da noch auf mich zukommen.

Ich werde Euch natürlich informieren sobald der 6502 Computer Kit eingelangt ist.


Isaac Asimov Science-Fiction Autor und Visionär

April 14, 2022 - Lesezeit: 2 Minuten

Der bekanntesten Science-Fiction-Autoren der Welt beschäftigte sich in seinen Romanen intensiv mit der Beziehung zwischen Mensch und Roboter. Berühmtheit erlangte Isaac Asimov unter anderem durch seine "Foundation Trilogie"

Aus Asimovs Robotergeschichten entstammen auch seine Robotergesetze, die bis heute immer wieder in Filmen und Büchern, zitiert werden. Vielen Roboterentwicklern dienen sie heute noch als Leitlinie beim Programmieren von künstlichen Intelligenzen. Dies wird umso wichtiger, je mehr Fähigkeiten und Autonomie moderne Roboter bekommen.

Die drei Robotergesetze:
1. Ein Roboter darf keinen Menschen verletzen oder durch Untätigkeit zu Schaden kommen lassen.
2. Ein Roboter muss den Befehlen eines Menschen gehorchen, es sei denn, solche Befehle stehen im Widerspruch zum ersten Gesetz.
3. Ein Roboter muss seine eigene Existenz schützen, solange dieser Schutz nicht dem ersten oder zweiten Gesetz widerspricht.

Isaac Asimov hat also 1942 in seinem Roman, sehr weitsichtig, die Robotergesetze postuliert die die Grundregeln einer ethischen Beziehung zwischen Mensch und Maschinen definieren.

Aber nicht nur die Robotergesetze machen seine Werke lesenswert, sondern auch die vielfältigen und zukunftsweisenden Blickwinkel aus denen er seine Romanfiguren die Maschinenmenschen betrachten lässt. Gerade dadurch kommen Erkenntnisse zutage die ihm eine mögliche Zukunft, vermutlich unsere nahe Zukunft, beschreiben lässt. Fazit: Wer an Robotern und Science-Fiction interessiert ist kommt an Isaac Asimov nicht vorbei!


Moderne Roboter der Gegenwart

April 8, 2022 - Lesezeit: ~1 Minute

In der Automobilindustrie sind sie seit 1961 bis zum heutigen Tag fest etabliert und gehören zum gewohnten Bild. 10 Jahre davor wurden erste Roboter gebaut um Arbeiten zu erledigen die für den Menschen zu gefährlich waren. Sie übernahmen Tätigkeiten als Manipulatoren für radioaktives Material in Kernkraftwerken. Im Laufe der Zeit haben Sie dem Menschen in zahlreichen Branchen vieles an monotonen, gefährlichen oder anderen ungewollten Tätigkeiten abgenommen.

Mit zunehmender Präzision und Geschwindigkeit haben die Roboter aber viele weitere Arbeiten übertragen bekommen, durch die rasante Erhöhung der Rechnerleistung und Weiterentwicklung von Steuersystemen auch viele diffizilere Tätigkeiten. Dabei stoßen die Maschinen mittlerweile an ihre technischen Grenzen und so bekommt auch die Mensch-Roboter Beziehung wieder mehr Bedeutung.

Als kollaborative Roboter werden Roboter, die mit dem Menschen eng zusammenarbeiten, bezeichnet. Dabei sorgen verschiedene Sensoren des Roboters für eine sichere Interaktion bei der Zusammenarbeit mit dem Menschen. In dieser Arbeitsbeziehung können die Stärken des Menschen mit den Vorteilen eines Roboters kombiniert werden. Wobei die Taktung der Arbeitsschritte vom Menschen vorgegeben wird und der Roboter die Vor- oder Nacharbeit übernimmt. Somit kann klar unterschieden werden zwischen der Arbeit am Roboter wo die Maschine den Arbeitstakt vorgibt und der kollaborativen Arbeit mit dem Roboter wo der Mensch diese Taktung bestimmt.


Geschichte der Robotik in Österreich

April 7, 2022 - Lesezeit: 2 Minuten

Mein Assistent übernimmt gerne! Die Entscheidung einen menschenähnlichen Roboter zu bauen ist manchmal auch von solchen Gedanken getragen und absolut keine neue Idee! Selbst in meinem geographischen Umfeld (nein, ich wohne nicht in Silicon Valley) hat es in der Vergangenheit schon einige Forscher gegeben, die dieser Gedanke motiviert hat. Einer davon ist Prof. DI Claus Christian Scholz-Nauendorff der in Wien mehrere humanoider Roboter entwickelt und gebaut hat. Seine Entwicklungen waren der Roboter MM6 aus dem Jahr 1958 bis zum MM9 aus dem Jahr 1973. 

Glücklicherweise sind einige Roboter erhalten und im technischen Museum Wien ausgestellt. In dem Heft ITM Praktiker Nr. 6/1990 wurde auf 5 Seiten über Prof. DI Scholz-Nauendorff und seine Roboter berichtet. Im Internet können noch Raritäten, wie ein Interview oder kurze Videos, dazu gefunden werden. Kaum zu glauben was ein Erfindergeist mit so wenig Mitteln bereits 1958 auf die Beine stellt (im wahrsten Sinne des Wortes). Ein österreichischer Pionier der Robotik mit einer interessanten Geschichte. Mehr als 60 Jahre später wirken seine Maschinen einfach und plump, aber viele richtungsweisende Ideen finden sich als erste Ansätze in den Robotern verwirklicht. Auch seine Überlegungen zur Kommunikation zwischen Mensch und Maschine oder von Roboter zu Roboter sind für damalige Möglichkeiten fast revolutionär. Erkennt man doch erste Überlegungen zu einem Protokoll für elektronische Kommunikation. Ansätze zur Gestaltung von künstlicher Intelligenz finden sich ebenfalls in seiner Forschungsarbeit. 

Vor allem fasziniert mich die Umsetzung seiner Maschinenmenschen in Bezug auf die wahrlich eingeschränkten Möglichkeiten die Scholz-Nauendorff 1958 zur Verfügung standen. Ende der 50ger Jahre wurden die ersten volltransistorisierter Serienrechner gebaut, unleistbar, immer noch zu groß und zu schwer und unerreichbar für den Forscher aus Wien mit seinem Labor im Wohnzimmer einer Privatwohnung. Darum verneige ich mich vor einem, leider fast unbekannten, österreichischen Robotiker der ersten Stunde!